Tag 6 – Begriffserklärung

Ergänzen oder berichtigen? -> bitte kommentieren. Ich erhebe keinen Anspruch auf fundierte Tatbestände, da die Grenzen bezüglich wann-wie-wo-was-warum eher fließend sind. Generell gilt: wer sich fürs Thema interessiert, geht am besten auf die Straße und schaut sich alles selbst an – der Vorteil von Street Art. Vieles entstammt diversen Internetportalen die einen guten ersten Überblick über die Thematik geben. Falls wichtig, wird auf Primärquellen verwiesen.

Culture Jamming, (folgt)

Deaddrop, (folgt)

GraffitiGraffiti, bzw. Graffito (~Singular), ist die wohl bekannteste und häufigste Art der Street Art. Mit handelsüblichen Sprühdosen oder Farben werden Schriftzüge oder Bilder künstlerisch im eigenen Style auf Wände im öffentlichen Raum angebracht. Die zumeist illegal angebrachten Graffiti verursachen jährlich Schäden in…hohen Geldbeträgen. Weiterhin ist Graffiti ein Teil der Jugendkultur Hip-Hop. Kunstgeschichtlich betrachtet gibt es Graffiti seit dem alten Ägypten in Form von privaten, gekratzten Inschriften an öffentlichen Gebäuden.

Bedeutende Künstler:

Links: Institut für Graffiti-Forschung

Bild: hesh-art.de

pool_01Light Art, Kunst die mit Licht zu tun. Hier  speziell sind Light Writing und Light Graffiti gemeint. Man benötigt dazu eine Kamera mit der Möglichkeit zum Überbelichten und eine Lichtquelle die man davor bewegt. Die Lichtquelle zeichnet sich durch die Überbelichtung auf dem Bild ab, zusätzlich verschwimmen alle sich bewegenden Dinge (Autos, Menschen, usw.) und sind stellenweise kaum mehr wahrnehmbar.

Bedeutende Künstler: LICHTFAKTOR, Tofa, Dean Chamberlain

Bild: Tofa

stencilStencil, so nennt man Graffiti die mit Hilfe einer Schablone gemacht werden. Das Motiv wird hierbei entweder per Sprühdose oder Farbe auf die Wand aufgebracht und weißt oft die dafür typisch weichen Kanten auf, die entstehen, wenn die Schablone nicht ganz auf dem Bildträger aufliegt. Hierbei können sehr komplexe Bilder entstehen, jenachdem wie viele Schablonen und Farben für ein Bild verwendet werden.

Bedeutende Künstler: banksy

Bild: unbekannter Künstler

stickerSticker, das sind selbstklebende Bilder die man auf eine Fläche aufgeklebt. Der Bildherstellungsprozess wird ausgelagert und ermöglicht so ein sehr schnelles Anbringen auch von komplexen Bildern am Zielort. Diese Eigenschaft macht Sticker-Kunst zu einem idealen Medium für Street Art, da der Künstler bei seinem illegalen Handeln nur kurz aktiv ist.

Bild: unbekannter Künstler

tagTag, ein individuelles Kürzel zur Markierung der eigenen Graffiti oder eines territorialen Gebietes (Bandenkultur). Man findet dasselbe Zeichen innerhalb eines Gebietes daher öfters.  Hergestellt werden sie mit Sprühfarbe und wasserfesten Stiften oder eingekratzt in diversen Oberflächen, was sich dann jedoch Scratching nennt.

Bild: unbekannter Künstler

Urban Projection Mapping, (folgt)

qr codeQR-Code, ein 2D-Strichcode zur Kodierung von Texten, Musik, Internet-adressen, usw., ursprünglich jedoch für die Autoindustrie von Denso Wave  entwickelt. Das QR steht für „Quick Response“.

Bild: QR-Code der Seite

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s